Sie suchen Eigentum? Wir kennen eine Abkürzung.

Manche sind in der Suche ausdauernd. Aber schnell ans Ziel zu kommen, ist bei guten Immobilien auch gefordert.

 

Text von Peter Matzanetz, freier Redakteur

© Shutterstock

Die Suche nach dem richtigen Eigentum nimmt viel Zeit in Anspruch.  

Ziemlich genau die Hälfte aller Suchenden haben ein Haus oder auch ein Grundstück für den Eigenheimbau im Visier. Nicht ganz ein Drittel schaut sich nach einer Eigentumswohnung um. „Eigentum statt Miete“ ist laut einer aktuell von sReal herausgegebenen Umfrage auch das Motiv Nummer eins um sich überhaupt erst auf die Immobiliensuche zu begeben.

 

Finden, wo keiner sucht

Der Einstieg passiert für die allermeisten übers Immobilienportal. Hier zahlt es sich aber aus, auch die weniger bekannten Portale zu frequentieren. Je größer dieses ist, desto mehr Angebot findet sich zwar, aber es gibt auch mehr Konkurrenz um die guten Objekte. Manche Makler halten den Rummel lieber fern und sich beim Makler oder Bauträger seines Vertrauens als Suchkunde anzumelden macht daher Sinn. Hilfreiche Begriffserklärungen für Starter gibt es im Immobilienlexikon auf der Webseite von Immototal

 

Klarheit verschaffen

Schneller am Ziel sind jene, die um die eigenen Bedürfnisse Bescheid wissen. „Die Suchenden wissen zu Beginn überhaupt noch nicht, wonach sie eigentlich suchen“, sagt Markus Kitz-Augenhammer von der Boubeva Makler GmbH. Obwohl man es sich vielleicht verbessern will, ist es hilfreich vom Status Quo auszugehen. Die Erkundungsphase möglichst kurz zu halten, spart Energien und man vermeidet in Unkenntnis versäumte Gelegenheiten.

 

Realismus ist angebracht

Ein Angebot das alle Lagewünsche auf einmal erfüllt, braucht man gar nicht erst zu suchen. „Wer am Stephansplatz wohnen will, darf nicht auch noch viel Grünraum erwarten“, so Thomas Schwarz von der Austria Immobilienbörse in Bezug auf die Lage. Die Suche dort zu starten, wo man es sich vielleicht leisten kann, ist ein beliebter Ansatz. Ein nüchterner Blick auf die Finanzen hilft gegen platzende Immobilienträume. Wurden die finanziellen Möglichkeiten von der Bank früh bestätigt, können Lage, Ausstattungsqualität und Größe bewusster gegeneinander abgewogen werden. Interessenten mit Kreditzusage werden als Anwärter auf eine Wohnung jedenfalls ernster genommen.

 

Vorselektion als Hausübung

Die zuletzt beliebt gewordenen virtuellen Rundgänge haben bei der Neubauwohnung eine echte Berechtigung. Sie geben Eindrücke, wo Gebäude eigentlich noch nicht erlebbar sind. „Schließlich wird man auch nicht immer gleich auf die Baustelle besichtigen gehen“, sagt Karl Fichtinger, Geschäftsführer der Immo-Contract GmbH. Sein Unternehmen reduziert daher Besichtigungen auf das maximal Notwendige und zehn Interessierte seien im Schnitt dann vor Ort. Hat man selbst bereits unzählige Projekte gesehen, wäre es daher angebracht, Angebote früher auszuscheiden.

 

Zufällen eine Chance geben

Ein kurzes Telefonat vor einem Termin genügt, um sich nach dem Ort zu erkundigen. Passt einem die genannte Adresse nicht, spart man dem Makler und sich selbst besser den Weg. Manche Dinge erschließen sich aber erst bei der Besichtigung vor Ort. Hier ist von positiven wie negativen Überraschungen auszugehen, da nie alle Einzelheiten mitgeliefert werden. „Ich hatte auch schon einen blühenden Kirschbaum im Hof, der es dem Kunden angetan hat“, sagt Kitz-Augenhammer und er ist sich sicher, dass der Immobilienkauf eine hoch emotionale Sache ist, die begleitet werden will.

© Shutterstock

Das passende Eigentum gefunden.  

Den Abschluss suchen

Wem es so geht, dass er den Suchprozess nicht abschließen kann, hat vielleicht zu hohe Erwartungen. Qualitätsmakler Thilo Börner weiß aus seiner langjährigen Erfahrung damit umzugehen: „Störende Dinge lassen sich mitunter leicht umplanen und ich biete dann gerne auch einen Kostenvoranschlag vom Planer an.“ Was für ihn auch zählt, sei Fairness beim Deal und dass keiner der beiden Parteien über den Tisch gezogen wird.

Wer nicht zahlreiche Immobilienportale durchforsten möchte, erhält einen umfangreichen Überblick über aktuelle und zukünftige Objekte auf der Wiener Immobilien Messe von 24.-25. Oktober 2020 in der Messe Wien. 

Inspiration und Beratung – live auf unseren Bau- und Wohnmessen